Länder Guide Albufeira

Albufeira im Süden Portugals blickt auf eine annähernd 2000-jährige Geschichte zurück. Aus dem ehemaligen Fischerdörfchen hat sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte eine der wichtigsten und bekanntesten Urlaubsorte an der Algarve entwickelt.

Die Stadt hat ihrem Bekanntheitsgrad Rechnung getragen und die Ferienhäuser in Albufeira sowie die Ferienwohnungen in Albufeira entsprechend dem Touristenaufkommen angepasst, so dass für jeden Geschmack die passende Unterkunft zu finden ist.

Albufeira aus dem Maurischen bedeutet übersetzt "Burg über dem Meer". Die Stadt verfügt über eine atmosphärische Altstadt, Cerro da Vila, die mit ihren kleinen Gassen und Einkaufsmöglichkeiten den Urlauber zum Bummeln einlädt.

Empfehlenswert ist es, die Hauptstraßen zu verlassen und die kleinen Lädchen in den Gassen aufzusuchen. Hier finden sich auch gemütliche Lokale, die mit Spezialitäten aus der portugiesischen Küche aufwarten. Je weiter man sich von dem Hauptplatz Largo Engenheiro Duarte Pacheco und der geschäftigen Flanierstraße Rua 5 de Outubro entfernt, umso mehr wird das ursprüngliche Flair Portugals spürbar.

Der neuere Stadtteil von Albufeira befindet sich sehr idyllisch gelegen auf Felsen gebaut und bietet somit eine wunderschöne Aussicht auf das umliegende Meer. Bereits auf dem Hinweg über den Klippenweg kann man herrliche Ausblicke auf das tiefblaue Meer und die weiß getünchten Häuser der Altstadt genießen.

Auch das Nachtleben bleibt in Albufeira nicht auf der Strecke. Schöne kleine Bars, in der Hauptsaison auch mit Live-Musik, laden zum Verweilen ein. Für Tanz begeisterte Urlauber bieten die ortsbekannten Diskotheken Kiss und Lacomia entsprechende Zerstreuung. Finden Sie anschließend Entspannung in den Ferienwohnungen Albufeira sowie Ferienhäuser Albufeira.

Albufeira verfügt über einen Stadtstrand, den sogenannten Praia do Pescadores. Sofern es in der Hochsaison an diesem zu voll wird, empfiehlt sich der Besuch der in der Umgebung befindlichen Strände Praia da Falésia im Osten und Praia de S. Rafael im Westen. Bei diesen Stränden handelt es sich um die schönsten und bekanntesten Portugals.

Ein Ausflug in das benachbarte Paderne bringt dem Urlauber die Geschichte Albufeiras ein Stück näher. Nicht nur eine Besichtigung der maurischen Burgruinen, sondern auch die unmittelbare Umgebung beeindrucken durch unberührte Natur, die zum Erkunden einlädt.

Eine Wanderung entlang am Flusstal des Ribeira de Quarteira führt den Wanderer vorbei an der Quelle Fonte de Paderne, einer Wassermühle, die bereits seit dem 17. Jahrhundert in Betrieb ist sowie einer römischen Brücke. Langeweile kommt aufgrund der vielen Eindrücke bei dieser Wanderung sicher nicht auf. Die komplette Wanderstrecke ist in ca. 2,5 Stunden zu schaffen, wobei diese überwiegend auf schattigen Wegen zu bewältigen ist.