Länder Guide Balestrand

Das Künstlerdorf Balestrand liegt in der Gemeinde Fylke in Sogn og Fjordane in Norwegen. Bezaubernd ist die Landschaft am Sognefjord, ein Platz zum Wohlfühlen und des Erstaunens.

Seit 1890 entwickelte sich dieser kleine Küstenort zu einem Künstlerdorf des Besonderen. Der erste Künstler war Adelsteen Normann, der sich eine grazile Villa am Fjord erbauen ließ. Danach folgte ihm die Dahl-Familie, der sich eine Villa im Stil eines Drachens schuf. An den Ufern der Fjorde ließen sie ihrer Kreativität freien Lauf. Diese schönen Künstlervillen wurden im Laufe der Jahre restauriert und stehen heute verschiedenen Veranstaltungen, Ausstellungen oder Malkursen zur Verfügung.

Die Kirche aus dem Jahre 1300 im Stil der Gotik wurde auf der Insel Kvamsøy gesichtet, in Balestrand gibt es zwei Grabhügel mit einer Statue aus dem Jahr 1913. Eine Kirche im Drachenkopfstil von 1903 besticht durch ihre Einmaligkeit.

Das Aquarium zeigt mehr als 100 Tierarten aus dem Sognefjord, darunter natürlich auch die Fischarten. Es gibt in Balestrand viele Holzkirchen und Engelskirchen. Die St. Olaf Kirke stammt aus dem Jahre 1897 und ist noch immer sehr schön anzusehen. Erstaunlich schön sind ebenso die hübschen Häuser, die auffallend schön durch die Fassaden zum Fjord hin wirken. Die Künstlerkolonie selber wurde durch den Drachenstil gebaut, einem Baustil Skandinaviens, der die ganze Welt berührte.

Nicht zu vergessen ist die Inspiration Natur. An einer bezaubernden Kulisse von himmlischen Bergen und Gletschern reisen Touristen gerne durch die sich schlängelnden Fjorde. Balestrand hat als kleines Künstlerdorf großes zu bieten. Hier finden Reisende Europas größten und einmaligen Festlandsgletscher - der Jostedalsbre. Dazu faszinieren die reizenden Hochgebirgspässe und natürlich die wohlbekannte Flåmsbahn.

  • In der Umgebung von Balestrand schaut man sich gerne um. Herrliche Naturszenen erschließen sich dem Auge, die nie zuvor in einer derartigen Schönheit präsentiert werden konnten. Sehenswürdigkeiten in den Nachbarorten schließen sich dem an. Um den Sognefjord herum gibt es einiges an Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Der Wasserfall Vestlifossen wird so manchen Besucher verzaubern. Zahlreiche außergewöhnlichen Naturhighlights wie der Nationalpark Jotunheimen, das Aurlandsdalen- und Utladalen-Tal sowie den Gletschernationalpark Jostedalsbreen und das Gletschermuseum in Fjærland werden inspirieren. Die UNESCO hat übrigens den Gletschernationalpark zum Weltkulturerbe erklärt und das zu Recht.
  • Sogndal grenzt im Osten an Balestrand an. Auch hier wird der eine oder andere Reisende sich mit der Natur und den Sehenswürdigkeiten zu Hause fühlen. Beschaulich ist die Stabkirche in Kaupanger aus dem Jahre 1200, das Heimat -und Bootsmuseum "De Heibergske Samlinger", das Gletschermuseum "Norsk Bremuseum" und die Bücherstadt in Bücherstadt in Fjærland.