Länder Guide Åseral

Norwegen ist für eine unbeschreiblich schöne und unverkennbare Natur bekannt, die zahlreiche Naturliebhaber aus aller Welt magisch anzieht.

Die meisten Urlauber kommen eigens zum Wandern hierher, um ihre Ausflüge mit unvergesslichen Kanufahrten zu krönen. Die Eindrücke werden noch lange in Erinnerung bleiben.

Da der Süden Norwegens stärker besiedelt ist, bieten sich genügend Möglichkeiten, die sehenswerten Städte des Landes zu besuchen. Die kleine Kommune Åseral befindet sich in der Provinz Vest-Agder. Hier kommen hauptsächlich Aktivurlauber her, um ihren Urlaub im wahrscheinlich schönsten Skigebiet des Landes zu verbringen. In Åseral sind noch nicht einmal 1.000 Einwohner beheimatet, Besucher werden einen besonders ruhigen Aufenthalt verbringen.

Im Sommer lädt die Gebirgsregion zum Wandern ein, die umliegenden Gewässer bieten sich hingegen für ausgiebige Bootstouren an. Wer die unberührte Natur Norwegens hautnah erlebt hat, wird von dem zauberhaften Land begeistert sein.

In Norwegen müssen etwas größere Entfernungen bewältigt werden, wenn man größere Städte des Landes zu Gesicht bekommen möchte. Man ist bei einem Besuch gut beraten, einen Mietwagen zu buchen oder mit dem eigenen Fahrzeug anzureisen.

Die südöstlich gelegene Stadt Kristiansand bietet sich für einen Tagesausflug ideal an. Der Küstenort liegt etwa 85 Kilometer von Åseral entfernt. Kristiansand befindet sich direkt an der Nordseeküste, die Stadt ist als Fährhafen überaus bedeutend. Täglich legen zahlreiche Fähren nach Dänemark ab, sodass ein Urlaub in Åseral überaus abwechslungsreich gestaltet werden kann.

Ein Stadtrundgang lohnt sich, um die bunt getünchten Häuser zu besichtigen, die sich entlang der Straßen aneinanderreihen. Der Yachthafen stellt mit seinen traumhaften, vor Anker liegenden Booten ein ganz besonderes Ausflugsziel dar. Kristiansand gilt nicht umsonst als "Blumenstadt". Viele Häuser und Beete sind in den Sommermonaten reich geschmückt. Große und kleine Gäste kommen im Tierpark der Stadt auf ihre Kosten, andere Urlauber gehen hingegen auf Elch-Safari oder nutzen ihre Zeit zum Angeln.

Da die Entstehung von Kristiansand auf das Jahr 1641 zurückgeht, können auch einige historische Monumente besichtigt werden. Besucher entdecken eine Statue des Königs Christian IV., der die Gründung der Stadt veranlasste. Schönstes Bauwerk ist jedoch die Domkirche, die nahezu alle Gebäude von Kristiansand überragt. Kunstliebhaber werden in dem beliebten Urlaubsort ebenso nicht enttäuscht, im ansässigen Kunstmuseum können einige Exponate bestaunt werden.

Der benachbarte Ort Grimstad lädt hingegen zu erholsamen Bootsfahrten entlang der traumhaften Schärenküste Norwegens ein. Darüber hinaus ist das Städtchen für seine imposante Freilichtbühne berühmt. Die Bühne des Agder-Theaters Fjærehei wurde in einem einstigen Steinbruch errichtet, sodass Urlaubsgäste eine beeindruckende Kulisse zu Gesicht bekommen. Die Schaubühne besitzt die Form eines römischen Amphitheaters, in dem mehr als 1.000 Zuschauer Platz finden.