Länder Guide Farsund

Farsund – eine schmucke Kleinstadt in Südnorwegen gelegen. Aufgrund ihrer Lage zählt Farsund zu den schönsten Sørland-Städtchen.

Jochum Brinch Lund (1744-1807) wird als Gründer der charmanten Kleinstadt angesehen. Der Fischexporteur und Reeder unterhielt zahlreiche Geschäftsbeziehungen, die bis in viele Länder Europas reichten.

Die Kaperspillene, zur Erinnerung an die Kaperfahrten zu Beginn des 19. Jahrhunderts gedacht, finden jeden Sommer im Hafen und auf dem Torvet statt.

Welche Sehenswürdigkeiten bietet diese reizvolle südnorwegische Kleinstadt zudem? Einmal das Patrizierhaus, das Jochum Brinch Lund erbaute und im 2. Weltkrieg einem Brand zum Opfer fiel. Heute wird dieses imposante Gebäude als Rathaus genutzt. Nahe dem Rathaus befindet sich auf dem Møllehaugen das Denkmal für die Gefallenen des 2. Weltkriegs.

Das 1836 erbaute Packhaus, Backes Bu genannt, beinhaltet heute die Touristikinformation. Zudem wird das Backes Bu ebenso als Kulturhaus genutzt.

Im Norden der Kleinstadt findet sich eine betagte Steinkirche, Frelserens kirke genannt. Erbaut im Jahre 1785, durch einen Brand im Jahre 1901 völlig zerstört, errichtete man das Bauwerk neu. Erhalten blieben das Taufbecken sowie ein Kronleuchter aus dem Jahre 1569 der vorherigen Kirche. 1957 wurde die Kirche erneut restauriert. Sie zählt somit zu den ältesten und größten Kirchen des Landes. Historiker vermuten, dass das weißgestrichene Langschiff Mitte des 11. Jahrhunderts entstand.

Ein schönes Panorama bildet der Marktplatz von Farsund, von den Einheimischen Torvet genannt. Blickt man von Südwest darauf, erhebt sich im Hintergrund der Varbak, ein 85,5 Meter hoher Hügel. Einen besonderen Anblick bietet das Haus Nr. 16 im Zentrum von Farsund. Man findet es an der Ecke Storgaten/Inger Sundtgate.

Von der Schäre Gåseholmen aus blickt der Besucher direkt auf die bebaute Insel Farøy. Gåseholmen gehört zum Stadtkern von Farsund. Ebenso sollte man sich das Museum keinesfalls entgehen lassen, dessen Inneres einem südnorwegischen Schifferhaus gleicht.

Wer idyllische Orte mit typisch nordischer Holzbebauung liebt, findet südlich von Farsund die Orte Eikvåg og Loshavn vor.

In der Nähe von Lunde befindet sich ein Grabhügel, errichtet während der Zeit der Völkerwanderung. Wer frühgeschichtliche Felszeichnungen aus der Eisenzeit besichtigen möchte, Helleristninger genannt, begibt sich in die Gegend bei Penne.

Ein Abstecher nach Børhaug (Vestbygda) lohnt sich aufgrund der Königsgräber, die allesamt aus der Bronzezeit stammen.

Das Lista museum in Vanse bietet unterschiedliche Ausstellungen kulturhistorischer Sammlungen. Befindet man sich in Vanse, so lohnt ein Besuch der Vanse kirke. Diese Kreuzkirche, erbaut im Jahre 1200, verfügt über 1100 Sitzplätze.

Im Umland von Vanse gelegen, findet sich eine Garnisonskapelle aus dem Jahr 1955, Lista garnisonskapell genannt.