Länder Guide Indre Agder

Indre Agder bezeichnet eine Region in Südnorwegen, dessen beeindruckende Landschaft jährlich viele Besucher in ihren Bann zieht.

Charakterisiert durch die Hochebene Hardangervidda und die Küste am Skagerrak, bietet sie viele Möglichkeit abwechslungsreiche Ferien zu verbringen. Eine Anreise empfiehlt sich per Auto oder per Flugzeug mit Ankunft auf dem internationalen Flughafen Sandefjord Torp oder einem kleineren Flughafen in Skien. Geschmackvoll eingerichtete Unterkünfte, unter anderem in der Hafenstadt Porsgrunn oder der Hauptstadt Skien, finden Sie in den Ferienwohnungen Indre Agder. Auch Kragerø wird sehr gern von Feriengästen frequentiert. Zahlreiche Ferienhäuser Indre Agder bieten Komfort für sowohl eine Reise zu zweit als auch kleinere Reisegruppen. Für ein außergewöhnliches Wohnerlebnis im Urlaub empfehlen sich idyllisch gelegene Blockhütten im Wald oder norwegische Bauernhäuser.

Auf Wintersportler warten, neben vielen weiteren Resorts, die Ski-Zentren "Gautefall", "Rauland" und "Vrådal". Bestens präparierte Pisten aller Schwierigkeitsgrade heißen Alpin-Skifahrer und Snowboarder Willkommen. Speziell für Snowboarder gibt es in einigen Resorts Snowboardparks mit Halfpipes und Fun-Boxes. Zahlreiche markierte Loipen laden Ski-Wanderer und Langläufer zur Erkundung der norwegischen Winterwälder ein. Kinder und Anfänger trainieren in Skischulen und auf einfachen Pisten. Moderne Lifte sorgen für einen angenehmen Transport auf die Hänge. Noch mehr Abwechslung finden die Besucher auf Pferdeschlittenfahrten, bei Schlittenrennen oder beim Eisangeln.

Die Unternehmungsmöglichkeiten während der wärmeren Jahreszeiten sind gleichermaßen vielfältig. Besonders beliebt sind Ausflüge auf dem Telemarkkanal oder Inselhopping im Schärengarten vor Kragerø.

Zum Angeln, Kanufahren oder Schwimmen laden die idyllischen Seenlandschaften der Region ein. Zu den bekanntesten Seen gehören der Norsjø, der Flåvatn, der Fyresvatn und der Nesvatn. Der Nisser ist der größte See der Region. Seine Sandstrände und klaren Fluten bieten sich für Wassersport jeder Art an, die Wege entlang des Ufers eignen sich für Radtouren und Wanderungen.

Das Bø Sommarland ist der größte Aquapark Norwegens. Mit mehr als einhundert verschiedenen Aktivitäten gehört er zu den schönsten Wasserparks in ganz Europa. Große und kleine Gäste haben hier das Vergnügen, die längste Wasserrutsche Norwegens hinabzusausen oder auf einer künstlichen Welle zu surfen.

Bergsteiger stellen sich gern der Herausforderung, welche der 1.883 Meter Hohe Gaustatoppen bietet. An klaren Tagen genießt man von dort oben eine Aussicht über einen großen Teil Norwegens.

Auch aus kultureller Sicht wartet Indre Agder mit einigen Schätzen auf. Unweit der Stadt Notodden steht die Stabskirche von Heddal. Sie ist die größte Stabskirche des Landes und wurde um 1200 errichtet.

Ein Besuch der Hauptstadt Skien lohnt vor allem wegen des Henrik Ibsen-Museums. Ohnehin steht die Kultur der Stadt ganz im Zeichen des berühmten Dramatikers, der einst dort lebte. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Rathaus, die Kirche und der alte Hafen.

Von einem Bauernhof in ein Freilichtmuseum umgewandelt, stellt das Vest-Telemark-Museum-Eidsborg in Dalen alte Handwerkstraditionen vor. Besucher können Arbeiten aus Silber, Wolle oder gewebten Stoffen anschauen.