Länder Guide Sør-Trøndelag

Sør-Trøndelag ist eine an der Küste gelegene Provinz im mittleren Teil Norwegens. Am schnellsten gelangt man dorthin per Flugzeug mit Ankunft auf dem Flughafen Trondheim Værnes.

Aufgrund ihrer zentralen Lage ist die Provinz gleichermaßen umkompliziert mit dem Auto oder Zug zu erreichen. Eine besonders schöne Anreise erlebt man mit den berühmten Hurtig-Routen. Preiswerte und komfortable Unterkünfte findet der Urlauber oder Besucher in freundlich eingerichteten Ferienwohnungen Sør-Trøndelag, beispielsweise in der Stadt Trondheim. In den ländlicheren Region gibt es auch viele Ferienhäuser Sør-Trøndelag, zumeist rustikale Blockhütten, so in den Orten Knarrlagsundet und Agdenes.

Ein abwechslungsreiches Unterhaltungsangebot bietet Trondheim, das nach Oslo und Bergen die drittgrößte Stadt Norwegens ist. In den Sommermonaten sind Freiluftaufführungen und -opern sehr beliebt. Weithin bekannt ist das St. Olavs Festival, Norwegens größtes Kirchen- und Kulturfestival. Zu den Sehenswürdigkeiten Trondheims gehören der Nidarosdom, das Heiligtum Norwegens, sowie das erzbischöfliche Palais, welches das älteste weltliche Gebäude Skandinaviens ist. Von der Aussichtsplattform des Fernsehturms Tyholttårnet aus genießt man einen Blick auf Trondheim und seine Umgebung. Auf einer Höhe von 74 Metern befindet sich ein gern besuchtes Drehrestaurant.

Mehr Restaurants und zahlreiche Kneipen warten in den idyllischen Stadtvierteln Solsiden und Bakklandet auf hungrige und durstige Gäste, die sich vielleicht vom Einkaufen erholen. Die Läden in Trondheims gemütlichen Zentrum bieten neben Designershops und Niederlassungen bekannter Marken eine Vielfalt an Schuhläden.

Für Urlauber, die per Rad unterwegs sind, gibt es in Trondheim eine Besonderheit - einen Lift für Fahrräder. Er startet unweit der berühmten Holzbrücke Gamle Bybro und zieht seine Passagiere fast bis zur Festung Kristiansten hinauf.

Außerhalb der Stadt locken Freiluftaktivitäten, seien dies Wanderungen und Ausritte in den Sommermonaten oder Langlauf im Winter. Beides ist im Naherholungsgebiet Bymarka möglich.

Wandern und natürlich auch Angeln kann man außerdem an den Ufern des Flusses Nidelven, der an zwei Wasserfällen vorbei führt. Im klaren Wasser tummeln sich Lachse und Forellen. Die meisten Angelplätze sind öffentlich.

Für Badeausflüge eignen sich eher die Ufer des Trondheim Fjords sowie einige Seen. Bei schlechtem Wetter bietet sich ein Besuch des Pirbad in Trondheim ein, das sich sowohl für Familien als auch für Sportschwimmer eignet.

In den Bergen von Sør-Trøndelag liegt die Bergwerkstadt Røros mit beeindruckenden Vogelfelsen vor der Küste. Die Stadt und die Bergwerke wurden von der UNESCO in die Liste des Erbes der Menschheit aufgenommen.

Ebenso sehenswert ist der Nationalpark Femundsmarka und der Femunden, der drittgrößte See Norwegens. Am Nordostufer kann ein Biberrevier besichtigt werden, ohne dass die Tiere gestört werden.