Länder Guide Vesterålen

Die Vesterålen sind eine Inselgruppe vor der nordwestlichen Küste Norwegens, die auf dem Landweg zu erreichen ist.

Die zerklüftete und zumeist von Berggipfeln dominierte Landschaft der vier Inseln Hinnøya, Andøya, Hadseløya und Langøya ist sehr abwechslungsreich. Es gibt Fjorde und Meerengen, Flüsse und Seen, Moorgebiete, Sandstrände und Ansätze von Hochebenen. Die Vesterålen sind das perfekte Ziel für Menschen, die einen stillen Urlaub in verzaubernder Landschaft fernab des Massentourismus verbringen möchten.

Gute Voraussetzungen hierfür schafft das große Angebot an Unterkünften auf den Vesterålen. Seien es ans Wasser gebaute Hütten auf Holzstelzen oder lauschige Häuschen umgeben von Grün. Die Ferienhäuser Vesterålen geben Garantie für entspannte Stunden und sind komfortabel ausgestattet. Auch Ferienwohnungen Vesterålen stehen in den Städten, z.B. in Sortland oder Harstad zur Verfügung.

Wie in den meisten Regionen Norwegens stehen auch auf den Vesterålen Unternehmungen in der Natur im Vordergrund. Eine beliebte Aktivität zu Wasser sind Ausflüge mit dem Kajak. Professionellen Kajakfahrern bietet die Seeseite der Vesterålen eine gute Herausforderung, während Anfänger die ruhigeren Fjorde erkunden können.

Überall auf den Inseln gibt es markierte Wanderwege. Ein Teil von ihnen führt durch Hochgebirgslandschaften und bietet spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die benachbarten Inseln. Im Zentrum des Møysalen National Park auf der Insel Hinnøya thront der Berg Møysalen, der als eine der schönsten Landschaftsattraktionen Norwegens gilt. Andere Wanderwege führen entlang der Küste.

Ein Großteil der Besucher kommt zum Angeln auf die Vesterålen, weshalb viele Unterkünfte bereits Boote zur Verfügung stellen. Zudem werden Angelausflüge angeboten. Wer lieber an Land bleibt, findet geeignete Spots entlang der Küste. Die Eisfisch-Saison beginnt im Februar und endet im April. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Fischerort Nyksund.

Wer die Inseln per Fahrrad erkunden möchte, kann dies beispielsweise auf sechs vorgeschlagenen Routen tun. Die Strecken sind auf zumeist gerader Strecke und ohne große Ansteigung sehr einfach zu fahren. Zahlreiche Picknickplätze oder Cafés entlang der Routen bieten sich für Zwischenstops an.

Tierfreunde nutzen gern das Angebot der geführten Ausflüge zu Land oder zu Wasser, so gibt es z.B. Möwen- und Adler-Safaries. Die bekannteste solcher Attraktionen ist die Walsafari. Sie startet von Andenes und Stø aus. Neben Pottwalen kann man auch Delphine und andere Walarten in den tiefblauen Fluten beobachten.

Der Hauptort der Vesterålen ist Sortland. Sehenswert ist hier die Sortlandbrücke, welche die Inseln Langøya und Hinnøya verbindet. Sortland ist zudem die Anlegestelle der Hurtigruten. Einst nur Transportmittel, wurden die Schiffe im Laufe der Zeit zur Touristenattraktion. Unter anderem fahren sie den berühmten Trollfjord an.

Ein weiterer größerer Ort ist Harstadt auf Hinnøya, das an einer schönen Hafenbucht liegt. Dort steht die Trondenes-Kirche, eine befestigte Steinkirche aus dem 13. Jahrhundert.

Die Landschaft der Insel Andøya wird vor allem durch weite Moore und runde Bergkuppen charakterisiert. Eine Sehenswürdigkeit hier sind die Jernoldertufter - bewachsene Hügel aus der Stein- oder Eiszeit, auf denen einst von Soldaten bewachte Häuser standen. Außerdem einen Besuch wert ist der Ort Andenes, wo es ein Polarmuseum und einen alten Leuchtturm gibt.