Länder Guide Gudbrandsdalen

Allgemeine Informationen über Gudbrandsdalen
Die Skiregion ist für ihre alten Bauernhöfe, Skigebiet und Wanderregion bekannt. Umgeben wird Gudbrandsdalen von Dovrefjell, Rondane und Jotunheimen. Hier können Reisende viele Ferienhäuser Gudbrandsdalen und Ferienwohnungen Gudbrandsdalen buchen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Gudbrandsdalen hat dem Urlauber viel zu bieten. Die vielen Sehenswürdigkeiten machen einen Urlaub sehr abwechslungsreich und spannend. Besonders erwähnenswert ist das Mittelaltercenter Jørundgard. Hier wurde ein mittelalterliche Bauernhof rekonstruiert, damit Besucher einen Einblick in das damalige Leben bekommen. Es werden Führungen in unterschiedlichen Sprachen angeboten, wo Besucher viel erfahren werden. Neben den alten Gebäuden leben hier auch viele Tiere, welches ein Reiz für die kleinen Gäste bietet.

Um mehr vom Leben und Arbeiten in Norwegen zu erfahren, lohnt sich ein Besuch im Freilichtmuseum Maihaugen. Hier wird der Besucher in die Vergangenheit "entführt" und sieht die letzten 500 Jahre auf dem Gelände.

Kunstliebhaber werden im Lillehammer Kunstmuseum auf ihre Kosten kommen. Es wurde im Jahr 2008 zum Museum des Jahres gewählt.

Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Die Berge, die sich in Gudbrandsdalen befinden, können für Wanderungen und Klettertouren genutzt werden. Der Urlauber findet hier 277 Zweitausender, kaum eine andere Region in Norwegen hat so viele Gipfel vorzuweisen. Die Wege sind alle markiert, so dass sich keiner verlaufen kann und sicher ans Ziel gelangt.

In den Sommermonaten kann das Gebiet mit dem Fahrrad erkundet werden, die vor Ort gemietet werden können. Hierbei können größere Entfernungen zurückgelegt werden und dabei viele Sehenswürdigkeiten bestaunt werden. Einige Anbieter geben dem Besucher die Chance, Pferde zu mieten. In Gudbrandsdalen hat die Pferdehaltung eine lange Tradition, so dass man hier beispielsweise das Dølapferd vorfindet, welches eine einheimische Rasse ist.

Gudbrandsdalen eignet sich aber auch zum Angeln und Jagen. An den meisten Bergseen und Flüssen ist das Angeln erlaubt und Jäger können auch Klein- und Großwild Beute machen. Wer ein rasantes Abenteuer erleben möchte, kann an einer Rafting-Tour teilnehmen. Dieses ist nichts für schwache Nerven und wird mit viel Kribbeln im Bauch und Adrenalin belohnt.

Nationalpark Dovrefjell
Hier findet der Reisende nicht nur eine traumhafte Gebirgslandschaft, sondern auch den Moschusochsen, der hier beheimatet ist. Die Region wird gerne genutzt um Kanu zu fahren, zu Angeln und Bergsteiger-Touren zu unternehmen. In den Sommermonaten sind Wanderungen und Fahrrad-Touren möglich.