Länder Guide Südliche Gebirgsregion

Die Südliche Gebirgsregion beginnt nur ca. 2 Autostunden nördlich von Kristiansand. Sie erschließt sich am Ende des Setesdals und präsentiert sich als eine Mischung aus Wald- und Fjell-Landschaft.

Ein ideales Gebiet im Sommer wie im Winter. Hier sind ausgedehnte Wanderungen über das Hochfjell mit seiner einzigartigen Flora und Fauna beliebt. Angeln in den großen Binnenseen wie dem Hartevatnet oder den vielen reißenden Flüssen, auf denen auch Rafting angeboten wird.

Eindrucksvoll der Setesdal Mineral Park bei Hornnes, wo man überall den alten handwerklichen Traditionen begegnet. Sie werden auch heute noch gern gepflegt und gezeigt. Ein absolutes "Muss" in dieser Gegend ist eine Fahrt auf oder wenigstens der Besuch - des 110 Kilometer langen Telemark-Kanals. Früher eine Wirtschaftsverbindung, um Holz von der Hardanger Vidda zur Küste zu bringen, ist der Kanal heute mit seinen alten Schleusenanlagen eine bewunderswerte Sehenswürdigkeit. Er führt durch eine Landschaft, in der viel "Norwegisches" seine Wurzeln hat.

Die südliche Gebirgsregion ist aber auch eines der beliebtesten Wintersport-Gebiete Norwegens.

Das Skilaufen wurde hier geboren - in der Telemark. Von dem faszinierenden Telemark-Stil kann man sich auch heute noch immer wieder begeistern lassen.

Neben Langlauf auf hunderten Kilometern von gespurten Loipen kommen hier auch die Alpinsportler nicht zu kurz. Die Pisten sind familienfreundlich, bestens gepflegt und ein Riesenspaß für groß und klein. Eine echte Alternative für Wintersportler aus Deutschland´s Norden. Die Anfahrt dauert nicht länger als bis in die Alpen.