Länder Guide La Spezia

La Spezia - Am Golf der Poeten
Eine malerische Hafenstadt umgeben von reizvoller Hügellandschaft, das ist das Geheimnis von La Spezia seit jeher.

Ein breites Angebot an preisgünstigen aber auch sehr hochwertig ausgestatteten Wohnmöglichkeiten steht Gästen zur Verfügung. Ein Mouseklick am Computer und die Suche im Internet nach Ferienhäuser La Spezia oder auch Ferienwohnungen La Spezia zeigt neben interessanten Unterkünften auch gleich jede Menge an Möglichkeiten auf, was man in seinem Urlaubsort alles unternehmen könnte.

Die Stadt
Wer die Stadt erkunden will fängt am Besten auf der Piazza Europa an, wo die moderne und äußerst dominante Kirche Cristo Re del Secoli steht, die 1956 erbaut, aber erst 1975 eingeweiht wurde. Flaniert man weiter durch die gepflegte und mit zahlreichen weitläufigen Parkanlagen gesegnete Stadt, wird man von den zahlreichen pompösen Villen und Stadthäusern beeindruckt. Sie zeigen deutlich, dass La Spezia eine reiche und florierende Stadt ist. Das haben schon früh verschiedenste Herrscher, darunter auch Karl V und Napoleon erkannt.

Im Castello San Giorgio, das hoch über der Altstadt thront und das früher die Verteidigungsburg von La Spezia war, ist heute ein archäologisches Museum eingerichtet, das Funde zeigt, die auf eine prähistorische Besiedelung der Region hindeutet.

Das Meer
Der reizvolle Golf ist auf einer Länge von mehr als zwei Kilometer durch einen Damm vor Sturmfluten geschützt und hat somit für Bootsbesitzer und Segler einen besonderen Reiz, da auch das gesamte Hafengelände äußerst gepflegt ist. Neben wundervollen Promenaden locken schöne und saubere Sandstrände zum Verweilen ein. Die Gäste der gehobenen Ferienhäuser La Spezia und Ferienwohnungen La Spezia genießen am Strand viele Vorteile wie eigene Liegen und Strandschirme.

Die Umgebung
Gäste von La Spezia sollten auf jeden Fall die Möglichkeiten von interessanten Bootsausflügen nutzen. Betrachtet man zum Beispiel die Region Cinque Terre vom Meer aus, erlebt man beim Anblick der fünf Dörfer, die in die steilen Felsen hineingebaut wurden einen ganz besonderen Eindruck. Auch der Seeweg nach Portovenere und den vorgelagerten Inseln macht viel Spaß und vermittelt einen wundervollen Einblick in das alltägliche Leben am Meer.

Wer sich einen Tag vom Wasser losreißen kann, findet in den umliegenden Hügeln naturnahe Erholung und jede Menge zu entdecken. Kein Wunder also, dass sich an der ligurischen Küste und im Hinterland immer schon viele Künstler angesiedelt haben, die dem Golf auch den Beinamen Golf der Poeten gegeben haben.