Länder Guide Messina

Ein Aufenthalt in den Ferienwohnungen Messina führt Urlauber in eine Hafenstadt an der nordöstlichen Spitze Siziliens. Die Stadt an der Straße von Messina wird, auf Grund ihrer Nähe zum Festland Italiens, auch als “Tor Siziliens” bezeichnet.

Nach einem schweren Erdbeben im Jahre 1908 wurde Messina wieder aufgebaut. Breite Straßenzüge prägen das Stadtbild. Bei der Wiedererrichtung der Architekturdenkmäler orientierte man sich weitgehend an historischen Vorbildern. Der Piazza del Duomo bildete das Zentrum der einstigen Altstadt. Ins Auge fällt der prächtig verzierte Orionbrunnen. Die Ostseite des Platzes nimmt der das Stadtbild Messinas prägende Dom ein. Das Gotteshaus aus dem 12. Jahrhundert musste im Jahre 1920 wieder aufgebaut werden. Neben dem Dom erhebt sich der 60 Meter hohe Glockenturm, welcher über die größte mechanische Uhr weltweit verfügt.

Südöstlich gelangen die Bewohner der Ferienhäuser Messina zur romanischen Kirche Santissima Annunziata dei Catalani. Ein Standbild vor dem Gotteshaus erinnert an Don Juan d'Austria, welcher die für Spanien und Venetien siegreiche Schlacht gegen die Türken im Jahre 1571 bestritt. Unweit der Ferienwohnungen Messina befindet sich das Hafengelände, wo die Fähren zum italienischen Festland in See stechen.

Vom Hafen führt der Weg zum nördlichen Ende des Viale San Martino. Die Hauptstraße Messinas mündet auf die weitläufige Piazza Dante. Dort befindet sich mit dem Camposanto einer der schönsten Friedhöfe Italiens. Von der malerischen Hanglange der Anlage bietet sich ein schöner Ausblick auf die Stadt und das Meer.

Vielfältige Erholungsmöglichkeiten erwarten Urlauber im Stadtgarten Villa Mazzini. Die weitläufigen Grünanlagen laden zu gemütlichen Spaziergängen oder sportlicher Betätigung ein. In einem Aquarium können Touristen die Bewohner der Meere hautnah erleben. Vom Stadtgarten führt der Weg über den Viale della Libertá zum Museo Regionale. Die bedeutende Sammlung des Regionalmuseums umfasst zahlreiche Exponate, welche aus den Kirche und Palästen Messinas nach dem Erdbeben von 1908 geborgen werden konnten.

Im einstigen Fort Cavalli öffnet ein Militärisches Museum seine Pforten. Zu den wenigen Gebäuden, welche das Erbeben in Messina unbeschadet überstanden, zählt das Teatro Vittorio Emanuelle II.

Zu den schönsten Adelspalästen Messinas gehören der Palazzo Monte di Pietò, mit seiner beeindruckenden Fassade, sowie der 1914 erbaute Löwenpalast. Im Palazzo Zanca befindet sich heute das Rathaus Messinas. Wer sich für Ferienhäuser Messina entscheidet, wird beeindruckt sein, von der im Bau befindlichen Brücke von Messina. Das imposante Bauwerk soll nach seiner Fertigstellung im Jahre 2016 Sizilien mit dem italienschen Festland verbinden.