Länder Guide Trieste

Trieste – Österreichisches Flair in Italien
Trieste, die italienische Hafenstadt an der Adria direkt an der Grenze zu Slowenien, bietet Ihnen eine faszinierende Mischung aus Wiener Flair im Stadtbild und südländischem Temperament der Bewohner. Ferienhäuser Trieste und Ferienwohnungen Trieste sind dabei optimale Stützpunkte, um eine Besichtigung der kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt mit einem Strandurlaub an der Adria zu verbinden.

Da Trieste über 500 Jahre zu Österreich gehörte, findet man überall Spuren der österreichischen Herrschaft, die man am besten bei einem Bummel durch die Innenstadt kennenlernen kann.

Idealer Ausgangspunkt für Ihre Tour ist die Piazza dell'Unità d'Italia, ein großzügiger, zum Meer hin offener Platz, der von prachtvollen neoklassizistischen Palästen umsäumt wird. Am Opernplatz befindet sich die Oper von Trieste, in der viele Werke Verdis uraufgeführt wurden. Bei einem Rundgang durch die Stadt können Sie barocke und romanische Sakralbauten, aber auch die antiken Ruinen des Teatro Romano oder Reste der römischen Stadtmauer entdecken.

Nicht versäumen sollten Sie die Besichtigung der beiden Wahrzeichen der Stadt auf dem Hügel San Giusto hoch über Trieste, der romanischen Kathedrale San Giusto und der mittelalterlichen Burg Castello di San Giusto.

Große Teile der Innenstadt sind Fußgängerzone, womit man die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten wunderbar mit einer Shopping-Tour durch die unzähligen Antiquitätengeschäfte, exklusiven Boutiquen und urigen Weinhandlungen kombinieren kann. Pausieren können Sie zwischendurch in den typischen Kaffeehäusern, in denen Sie in bester Wiener Kaffeehaustradition Sachertorte und Apfelstrudel, aber auch die einheimischen süßen Krapfen Chifeletti serviert bekommen. Sehenswert sind beispielsweise das 1830 gegründete Tommasseo, das älteste Kaffeehaus der Stadt, das Caffè degli Specchi, in dem schon Rilke und Joyce verkehrten, oder das im Jugendstil eingerichtete Antico Caffè San Marco.

Auch Spuren der beliebtesten aller Österreicherinnen, Sissi, können Besucher in Trieste entdecken. Nicht umsonst führt die Sisi-Straße von Augsburg bis nach Trieste. Das erste, was Zugreisende erblicken, wenn sie aus dem Bahnhofsgebäude treten, ist die Sissi-Statue direkt gegenüber dem Bahnhof. Im Schloss Miramare, erbaut durch Erzherzog Ferdinand Maximilian von Österreich, hat sich auch seine Schwägerin Sissi immer wieder gern aufgehalten.

Die Umgebung von Trieste wird durch eine raue, eindrucksvolle Karstlandschaft geprägt. Die beste Aussicht auf die weißen, steilen Klippen gewinnt man vom Bord der Boote aus, die den alten Fischmarkt von Trieste mit der malerischen Kleinstadt Muggia verbinden. Sportliche Urlauber finden im felsigen Hinterland von Trieste zahlreiche Klettermöglichkeiten und können Höhlen und Grotten erkunden.

Ausgehend von Ihrem Ruhepunkt, den Ferienhäuser Trieste oder Ferienwohnungen Trieste, bietet sich Trieste auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Tagesausflüge in die Umgebung an, beispielsweise zur Grotta Gigante in Sgonico, der größten Schauhöhle der Welt, oder zum Gestüt im slowenischen Lipizza, von dem die weltberühmten Lippizaner-Pferde der Wiener Hofreitschule stammen.