Länder Guide Ravenna

Ravenna, die Provinzhauptstadt der Region Emilia-Romagna, befindet sich im Südosten der Oberitalienischen Tiefebene. Die Bewohner der Ferienhäuser Ravenna werden von den zahlreichen frühchristlichen Kirchenbauten und den viel besuchten Badeorten in der unmittelbaren Umgebung Ravennas begeistert sein.

Im Zentrum Ravannas erstreckt sich die Piazza del Popolo, wo sich das Rathaus und der Palazzo Veneziano befinden. Südwestlich erhebt sich der Dom Sant'Orso, welcher bedeutende Marmorsarkophage beherbergt. Mit der Kirche San Vitale aus dem 6. Jahrhundert können Touristen eines der herausragenden Bauwerke aus frühbyzantinischer Zeit besichtigen. Die Wände und Decken sind reich an Mosaiken. Darunter befinden sich Portraits des Kaisers Justinian und dessen Gemahlin. Die Freskendarstellungen wurden im ausgehenden 18. Jahrhundert ergänzt. Hinter dem Gotteshaus stoßen Touristen auf das Mausoleum der Galla Placidia. Das auf einem kreuzförmigen Grundriss erbaute Grabmal ist dem heiligen Laurentius geweiht und verfügt über die ältesten Mosaikdarstellungen Ravennas. Unweit der Ferienwohnungen Ravenna befindet sich mit dem Mausoleum des Theoderich ein weiterer frühchristlicher Bau. Das zweigeschossige Grabmal des ostgotischen Königs Theoderich steht heute leer.

Südöstlich das Stadtzentrums kann das Franziskaner-Kloster San Francesco besichtigt werden. Die Kirche verfügt über einen romanischen Glockenturm. Dem Gotteshaus angeschlossen ist das Grabmal Dantes. Der klassizistische Bau entstand Ende des 18. Jahrhunderts. In einem Sarkophag werden die Gebeine des 1321 in Ravenna verstorbenen Dichters aufbewahrt.

Eine weitere Kirche aus byzantinischer Zeit finden Urlauber mit Sant'Apollinare Nuovo. Der Bau wird von einem 38 Meter hohen Glockenturm überragt. Der dreischiffige Innenraum wird von 24 korinthischen Säulen getragen. Südöstlich schließt sich die Renaissance-Kirche Santa Maria in Porto an. In der nahen Loggetta Lombardesa öffnet eine Gemäldegalerie ihre Pforten. Wer sich für Ferienwohnungen Ravenna entscheidet, wird auch das Museo Nazionale besuchen. Die Sammlung beherbergt wertvolle Skulpturen, Schnitzereien und Inschriften, sowie weitere bemerkenswerte Zeugnisse frühmittelalterlicher Kunst.

Als beliebter Treffpunkt der Feriengäste Ravennas gilt der Hafen, welcher über den Canale Candiano mit der Adria und dem Seebad Marina di Ravenna verbunden ist.

Südlich der Innenstadt zweigt eine Straßenverbindung in den berühmten Ferienort Rimini ab. Hier verdient die Kirche Sant'Apollinare in Classe Beachtung. Hierbei handelt sei sich um den einzigen Bau, welcher vom antiken Hafen Ravennas erhalten blieb. Die 535 begonnene Kirche wurde Ende des 18. Jahrhunderts restauriert. Im Inneren beeindrucken Wandmalereien der Bischöfe Ravennas. Die frühchristlichen Mosaike in der Apsis wurden originalgetreu wiederhergestellt. Südöstlich der Kirche stoßen die Bewohner der Ferienhäuser Ravenna auf die Reste des einst berühmten Pinienwaldes Pineta di Classe.