Länder Guide Salerno

Salerno, eine Hafenstadt in Süditalien am Golf von Salerno in der gleichnamigen Provinz Salerno vereint Moderne und Kultur mit Ruhe und Erholung. Sie befindet sich am unteren Teil des italienischen Stiefels in der Region Kampanien. Diese einmalig schöne Stadt, die seit langem Erzbischofssitz und seit rund 40 Jahren Universitätsstadt ist, liegt direkt am Meer zwischen der bezaubernden Amalfiküste sowie dem historischen Ort Paestum und bietet den Touristen ein reichhaltiges Angebot an Sehenswürdigkeiten sowie Aktivitäten.

Wer sich für die Vergangenheit interessiert, der wird sicherlich das Castello di Arechi besuchen, eine mittelalterliche Burganlage, die rund 300 Meter über dem Meer liegt und einen herrlichen Blick über die Stadt sowie den Golf von Salerno bietet. Auch der Dom, der im 11. Jahrhundert erbaut wurde, mit seinem mächtigen Turm sowie den Grabstätten des Evangelisten Matthäus und des Heiligen Gregor VII., ist ebenso sehenswert wie beispielsweise die Kirchen Santa Maria delle Grazie oder San Crocefisso. Wer mehr über die Geschichte Salernos sowie der Umgebung erfahren möchte, dem ist der Besuch des Museo Archeologico Provinciale zu empfehlen, wo sich der weit über die Grenzen bekannte Apollokopf befindet.

Besonders schön ist es, einen Bummel über die Lungomare - die kilometerlange Küstenpromenade - mit ihren zahlreichen Cafés, den vielen Palmen und der herrlichen Aussicht auf das strahlend blaue Meer zu unternehmen.

All dieses sowie Ausflüge in die nähere Umgebung lässt sich am besten von einer der schönen, modernen sowie komfortablen Ferienwohnungen Salerno aus unternehmen. Wem diese zu klein sein sollten, der entscheidet sich für die Ferienhäuser Salerno. Genießen Sie den modernen Komfort sowie die Ruhe, wenn Sie von einem ausgiebigen Stadtbummel oder aber von einem Tagesausflug in eine der angemieteten Ferienwohnungen Salerno oder Ferienhäuser Salerno zurückkehren, um dort bei einem guten Gläschen italienischen Wein den Tag ausklingen zu lassen.

Übrigens befinden sich ganz in der Nähe interessante Orte, deren Besuch sich lohnt. So fand man beispielsweise in Capaccio sowie in Peastum und Agropoli interessante historische Spuren, die den Besucher auch heute noch zur Besichtigung offen stehen.

Orte wie Battipaglia, Castel San Giorgio, Eboli oder auch Mercato San Severino bezaubern durch ihr typisches Flair.

Ein besonderes Panorama bietet natürlich die Strecke entlang der Amalfiküste. Wer es eher besinnlich und ruhig mag, der sollte sich das Hinterland Salernos erobern. Zahlreiche idyllische Orte wie etwa Omignano versetzen den Besucher in eine andere, längst vergangene Welt. Auch der Vesuv sowie das historische Pompeji sind nicht weit entfernt.

Letztendlich bietet Salerno natürlich auch zahlreiche Sandstrände mit Bademöglichkeiten, die einen Badeurlaub zum wahren Vergnügen werden lassen.