Länder Guide Maremma

Falls Sie von einem erholsamen und unbeschwerlichen Badeurlaub in Kontakt mit einer noch unberührten Natur träumen, kommen Sie in die Maremma.

Es erwartet Sie eine Gegend von einzigartigem Zauber, wild und gleichzeitig sanft, die sich von südlich von Livorno bis zum oberen Latium erstreckt und Orte wie den Golf von Baratti, Punta Ala und das Vorgebirge des Argentario umfasst, wo das Blau des Meeres von dichten Pinienwäldern eingerahmt wird.

In der Antike war die Maremma ein Sumpfland und im Mittelalter und während der Feudalzeit wurden die Städte, die auf den überresten der etruskischen und römischen Kultur entstanden sind, zu Gunsten der befestigten Weiler im Landesinneren verlassen.

Nach den Trockenlegungen des 19. Jh. zählt die Gegend zu einer der fruchtbarsten Gegenden der Toskana, mit grünen Weiden, Getreidefeldern, schönen, überall verstreuten Bauernhäusern und historisch interessanten Städten oben auf den Hügeln wie Massa Marittima und die Orte, die das Dreieck der Aldobrandeschi bilden: Sorano, Sovana und Pitigliano, wo einer der bekanntesten Weissweine Italiens produziert wird.

Der Zauber der antiken und in gewissem Sinne noch mysteriösen Zivilität der Etrusker lebt noch in der Nekropole von Populonia, am Golf von Baratti und den Ausgrabungen, die Roselle in der Nähe von Grosseto wieder ans Licht gebracht haben.