Länder Guide Avigliano Umbro

Die kleine idyllische Stadt Avigliano Umbro, die von einer wunderschönen Hügellandschaft umgeben ist, betreten Besucher durch das alte historische Stadttor Porta Vecchia, das zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten der Ortschaft gehört. Noch heute ist das Stadtwappen mit dem aus Stein gemetzelten Adler der Stadt Todi auf dem Tor zu sehen, zu der Avigliano Umbro lange Zeit gehörte.

Der anmutige Ort mit seinem gut erhaltenen historischen Ortskern beherbergt das kleine Theater aus der ersten Mitte des 20. Jahrhunderts, das durch seine Jugendstilfassade besticht. Auf das historische Gebäude sind die Bewohner von Avigliano Umbro besonders stolz, das von Besuchern besichtigt werden kann. Ebenso der sehenswerte Turm mit den so typischen Fenstern, der den Dorfplatz schmückt.

Aber auch im Umland befinden sich einige kunstgeschichtlich wertvolle Sehenswürdigkeiten wie die Festung Fortezza di Dunarobba aus dem 11. Jahrhundert und die mittelalterliche Burg der Arnolfi Fortezza di Sismano. Einen Besuch wert ist jedoch auch das mittelalterliche Schloss der florentinischen Corsini nahe dem Dorf Sismano.

Nicht weit von Avigliano Umbro liegt das Dorf Dunarobba mit seinem Wehrbau aus der Renaissance sowie die Reste der romanischen Kirche Santa Vittorina. Darüber hinaus ist hier der versteinerte Wald zu finden, der von großer naturwissenschaftlicher Bedeutung ist. Denn im 20. Jahrhundert fand man in einer Tongrube Baumstämme die ca. zwei bis drei Millionen Jahre alt sind. Heute ist das Foresta Fossile di Dunarobba ein Studienzentrum, das den Besucher nicht nur auf wissenschaftliche, sondern auch auf didaktische Art die bemerkenswerten Funde näher erklärt.

Die Region um Avigliano Umbro ist reich an historischen Kirchen zu denen die Kirche San Michele aus dem 13. Jahrhunder in Santa Restituita gehört und die romanische Stadtkirche St. Egidio aus dem 17. Jahrhundert, die mit faszinierenden Fresken von Barolomeo Barbini di Montepulciano geschmückt ist.

In Toscolano hingegen verzieren einzigartigen Fresken, die Pier Matteo d'Amelia zugeschrieben werden, die Kirche der S.S. Annunziata.

Wunderschöne Gemälde von Palmirus Avi und Andrea Polinori wiederum sind in der imposanten Kirche St. Andrea zu sehen.