Länder Guide Trepalle

Trepalle, ein kleiner und eleganter Ortsteil Livignos in den italienischen Alpen der Lombardei, gilt als der höchste Ort Europas.

2060 Meter misst das idyllische Dorf und wenn man die wunderschöne Kirche aus dem 18. Jahrhundert mitrechnet, so sind es 2209 Meter. Der Ort liegt an der Grenze zu der Schweiz und entlang verschiedener Passtrassen finden sich historische Ruinen und kleine verträumte Burgen.

Trepalle heißt übersetzt "drei Bälle" und ist ein Duty free Bereich. Inspiriert wurde der berühmte italienische Schriftsteller Giovanni Guareschi von dem ehemaligen Priester des Ortes, Don Allesando Parenti, für den Charakter des Don Camillo (und Peppone).

Spannend und entdeckungsreich ist der schöne Nationalpark Zernez, der schon auf der Schweizer Seite liegt, in der Nähe von Trepalle. Der wohl imposanteste Platz des Nationalparkes ist die Viamala- und Rofflaschlucht. Entlang einer abenteuerreichen Gehbrücke und schmalen Steigen bietet sich ein einmaliger Panoramablick auf Wasserfälle, die bizarre Schlucht und eine farbenfrohe Naturlandschaft.

Nur 25 Kilometer von Trepalle entfernt liegt der berühmte Nobel-Ort St. Moritz in der Schweiz. St. Moritz verfügt über zahlreiche Veranstaltungen, Events und interessante Museen. Wer gerne einen Abend im Casino verbringen möchte, der ist in St. Moritz willkommen. Das Casino bietet nicht nur die Möglichkeit des professionellen Spielens, sondern auch ein buntes Abendprogramm, in der Kunst, Kultur, Show und Musik präsentiert werden. Das Segantini Museum in St. Moritz ist ein Gedenkmuseum für große Maler und zeigt Werke aus verschiedenen Jahrhunderten.

Auch der malerische Ort Clusone, in der Umgebung von Trepalle, hat schöne Sehenswürdigkeiten. Das spätgotische Rathaus aus dem 16. Jahrhundert mit einer interessanten Planetenuhr lohnt schon allein einen Besuch. Sie misst die astronomische Lage von Mondphasen, Sonne und Mond im Tierkreis und Konstellation von Planeten. Auch die Ordenskirche der berühmten christlichen Laienbewegung aus dem 14. Jahrhundert mit dem Totentanz von 1485 gehört zu den Highlights von Clusone und die historischen Gebäude erstrahlen im Glanz des Ortes.