Länder Guide Chianti

Der Chianti, eines der bezauberndsten Gebiete der Toskana, eingeschlossen zwischen den Flusstälern des Arno und des Ombrone, ist sowohl auf Grund seiner Landschaft, als auch für die Bodenerzeugnisse bekannt. Der hervorragende Wein, der hier produziert wird, ist seit der Zeit der Etrusker bekannt und hat der Region ihren weltweiten Ruf verliehen.

Die Chiantigegend wird von zwei wichtigen Genossenschaften geschützt, dem Consorzio del Vino Chianti Classico und dem Consorzio del Gallo Nero, dessen Name von der Chiantiliga stammt, die im 14. Jh. von den Gemeinden Castellina, Radda und Gaiole gegründet wurde. Bezaubernd sind die mit Weinbergen, Eichen-, Steineichen- und Kastanienwälder bedeckten Hügel. überall in dieser Landschaft verstreut, heute beliebtes Ziel eines exklusiven Tourismus, liegen vereinzelte Bauernhäuser.

In den reizenden Chiantiweilern finden wir häufig befestigte, mittelalterliche Burgen, Zeugnisse der ständigen Auseinandersetzungen zwischen Siena und Florenz, während die romanischen Kirchen aus längst vergangenen Zeiten in die sanfte Hügellandschaft eingebettet liegen. Greve in Chianti, schon in der Provinz von Florenz, ist auf Grund seines zentralen Markplatzes, der Feriengäste aus aller Welt anzieht, und seiner Weingüter bekannt.

Von Greve aus gelangt man durch weite Gebiete von Weinbergen und noch unberührte Wälder nach Radda in Chianti, einst Hauptstadt der Chiantiliga und Wasserscheide der Flusstäler der Pesa und der Arbia.