Länder Guide Apulien

Apulien ist eine Region, deren größter Reichtum in ihrer Verschiedenartigkeit liegt.

Das Vorgebirge des Gargano stürzt steil ins Meer mit bekannten Badeorten wie Rodi Garganico, Peschici und Vieste, während sich im Landesinneren Pinien-, Steineichen- und Buchenwälder bis zur Foresta Umbra erstrecken. Der herrliche Naturpark des Gargano, der sich über fast 120.000 ha erstreckt, wurde nicht zufällig hier geschaffen.

Im Inneren der Region, die von den Verläufen des Ofanto und des Bradano und der sogenannten Soglia Messapica begrenzt wird, liegt die weitläufige Hochebene der Murge, charakteristisch auf Grund seiner Kalkformationen. Hier findet man die berühmten Trulli, malerische, weiße Gebäude mit konischem Dach von sehr altem Ursprung und die Grotten von Castellana, der größte Höhlenkomplex Italiens.

Die Landschaft Apuliens bietet beeindruckende Ausblicke, einmal sonnig und kahl, dann wieder mit Weinreben, Mandel- und Olivenbäumen bebaut.

In dieser Gegend fehlen auch die wichtigen historischen und künstlerischen Zeugnisse aus der Zeit der Römer, der Normannen und der Anjou nicht.

Im Herzen des Salent erhebt sich das Florenz des Barock, Lecce. Die Stadt ist ein wahres Barock- und Rokokojuwel und zeigt sich dem Besucher in ihren besonderen und faszinierenden Goldfarben, so typisch für die Steine Apuliens.