Länder Guide Mayenne

Mayenne - "Stadt-Land-Fluss" in Anjou
Mayenne ist der Name einer Stadt, eines Landstrichs und eines Flusses im Westen Frankreichs. Die Stadt hat 13.000 Einwohner und ist nach dem gleichnamigen, 200 Kilometer langen Fluss benannt. Dieser wiederum ist Taufpate eines Départements um die Stadt Laval.

Diesen Landstrich einer speziellen Region zuzuordnen, ist allerdings fast unmöglich, er liegt nämlich genau im Dreiländereck der Bretagne, der Normandie und des Loire-Tals. Offiziell gehören Stadt, Land und Fluss Mayenne seit 1955 zur Region "Pays de la Loire" (Loire-Landschaften) - doch die Einheimischen sprechen fast immer von "Anjou", nach der alten Herrschaft, die es offiziell seit der Revolution von 1789 nicht mehr gibt.

Diese dreifache Grenzlage spiegelt sich auch in den einzelnen Sehenswürdigkeiten des Départements wieder. Die Präfektur etwa sitzt in Laval, einer 50.000 Einwohner zählenden Stadt im Tal der Mayenne, welche von einer uralten Burg mit hochaufragendem Wachtturm überragt wird. Dieses Wahrzeichen der Stadt beherbergt heute ein angesehenes Museum für naive Malerei; die Festung war im Mittelalter Stammsitz und Residenz der Herzöge von Laval - und eine Zollstation an der Grenze zwischen dem Königreich Frankreich und der damals noch unabhängigen Bretagne.

Das nahegelegene Craon dagegen gehört bereits zum Loire-Tal. Das aus weißem Kalkstein errichtete "Chateau Craon" gehört zu jenen Schlössern, die diesen Fluss weltweit berühmt gemacht haben. Schlösser gibt es viele im Département Mayenne. Auch legen unzählige Kirchen und Klöster (etwa das in Chateau-Gontier) Zeugnis ab von der tiefen Religiösität der Menschen von Anjou.

Während der Großen Revolution tobte genau hier, an der Loire, der vom Klerus angeführte "Aufstand der Vendée" gegen die "Gottesleugner und Königsmörder" in Paris, der brutal niedergeschlagen wurde.

Seit diesem Blutbad ist das Anjou allerdings zur Ruhe gekommen; weder die industrielle Revolution noch die Kriegszüge der letzten zweihundert Jahre haben die Region dauerhaft verunstaltet. Deshalb ist die Mayenne, dieser 200 Kilometer lange Fluss aus der Basse-Normandie, der bei Angers in die Maine mündet, ein grüner Geheimtipp für Naturfreunde und Freizeitsportler geworden. Kanufahrer nutzen die Wellen, Wanderer und Fahrradfreunde durchstreifen die Wälder und Felder auf den beiden Ufern.

Im Übrigen nutzen viele Frankreich-Besucher das so zentral gelegene und doch fernab der Touristenströme gelegene Anjou als Sprungbrett der kurzen Wege. Denn wie gesagt, sowohl Bretagne und Normandie, als auch das Tal der Loire beginnen gleich nebenan. Der Atlantik liegt gleich um die Ecke, selbst nach Paris sind es "nur" zwei bis drei Stunden Autofahrt. Entsprechend ist das Herbergsangebot der Region, es gibt viele Ferienhäuser Mayenne und Ferienwohnungen Mayenne.