Länder Guide Manche

Urlauber, die Ferienhäuser oder Ferienwohnungen Manche gebucht haben, dürfen sich über einen unvergesslichen Aufenthalt im Norden Frankreichs freuen. Manche mit seinen 500.000 Einwohnern gehört zur Region Basse-Normandie und untergliedert sich in die Bezirke Avranches, Cherbourg, Coutances und Saint-Lô. Die Region ist geprägt von einer flachen Landschaft sowie zahlreichen Kleinstädten und Dörfern. Zu den bekanntesten Gemeinden zählen beispielsweise Cherbourg-Octeville, Équeurdreville-Hainneville, Tourlaville, Granville, Coutances sowie Avranches.

Dank der faszinierenden Sehenswürdigkeiten eignet sich ein Besuch des Départements Manche vor allem für kulturell Interessierte. Besonders sehenswert ist beispielsweise das Museum "La cité de la mer" in Cherbourg. Dieses bietet Besuchern ein imposantes, öffentlich zugängliches Atom-U-Boot sowie ein überdimensionales Aquarium. Zudem ist Cherbourg für seine wunderschönen Parkanlagen bekannt, die im 19. Jahrhundert angelegt wurden. Wunderbar entspannen können sich Urlauber beispielsweise bei einem Spaziergang durch den Park "Emmanuel Liais" oder den Park des "Château des Ravalet". Anschließend sollte unbedingt das "Fort du Roule" im Südosten der Stadt aufgesucht werden. Die Festung aus dem 19. Jahrhundert befindet sich in mehr als 100 Metern Höhe und bietet Besuchern einen atemberaubenden Panoramablick auf den Hafen und die Altstadt.

Überaus interessant gestaltet sich auch ein Ausflug in die Gemeinde Coutances, welche sich auf der Halbinsel Cotentin befindet. Hier ist es insbesondere die gotische "Kathedrale Notre Dame" aus dem 13. Jahrhundert, die regelmäßig das Interesse der Touristen weckt. Von seiner schönsten Seite zeigt sich das beeindruckende Bauwerk mit seinen beiden 70 Meter hohen Türmen nach Sonnenuntergang. Dann wird die Kathedrale von mehreren Flutlichtern angestrahlt und ist schon aus der Ferne sichtbar.

Mit wunderschönen Bauwerken weiß auch Saint-Lô zu überzeugen. Die auch als "Hauptstadt der Ruinen" bekannte Gemeinde wurde bei der Landung der Alliierten Truppen im Jahre 1944 nahezu komplett zerstört. Dennoch blieben einige wunderschöne Monumente erhalten. Hierzu zählt beispielsweise die Kirche "Sainte-Croix" aus dem 13. Jahrhundert. Ebenfalls sehenswert ist das Nationalgestüt Haras national, dessen Bau im frühen 19. Jahrhundert von Napoleon Bonaparte in Auftrag gegeben wurde. Reisende, die sich von hier aus an die Westküste des Départements begeben können in der Gemeinde Portbail die wunderschönen Kirchen "Notre-Dame" und "Saint-Martin" besichtigen. Beide gelten als Meisterwerke der gotischen Baukunst. Vor den Toren der Stadt befindet sich ein herrlicher Strand, der mittels einer Brücke aus dem 19. Jahrhundert erreicht werden kann.

Reisende, die Ferienwohnungen oder Ferienhäuser Manche gebucht haben, sollten außerdem die herrlichen Strände von Barneville-Carteret, die "Abtei von Hambye" aus dem 12. Jahrhundert, das „Chtâteau de Regnéville sowie den „Hafen von Vauville“ besichtigen.