Länder Guide Picardie & Paris

Ruhige Landstraßen schlängeln sich durch grüne, bewaldete Täler, hügeliges Ackerland und ruhige, kleine Dörfer. Die Küste besteht aus zerklüfteten Felsen und weiten Buchten mit wunderschönen Stränden.

Die ganze Gegend ist geschichtsträchtig und rühmt sich der schönsten Kathedralen und Kirchen Frankreichs und vieler anderer antiker Gebäude.

Landschaft:
Auf der Fahrt durch diese Region, fällt sofort die erstaunliche Farbenvielfalt auf. Kilometerlange, goldene Kornfelder stehen im Gegensatz zu dem Hellgrün der Mais- und Salatfelder. Der Horizont ist oft vom dunkleren Grün großer Bäume gesäumt unter dem weiten Firmament des blauen Himmels. All dies erinnert stark an Constable (engl. Maler) oder die holländischen Landschaftsmaler. Grüne Täler führen zu den vielen, kleinen Flüssen, die in die großen Flüsse Seine und Somme fließen. Diese schlängeln sich auf ihren Weg ins Meer dahin. Man findet hier viele, schöne Wälder, hauptsächlich um Compiègne und Chantilly.

Die Küste wechselt von hoch aufragenden, weißen Klippen zu langen Abschnitten mit schönen Sandstränden. An einigen Stellen geht das Meer bei Ebbe kilometerweit zurück, dann gibt es viel Platz zum Baden und für die Kinder zum Spielen.

Geschichte und Architektur:
Viele kennen diese Region als "Schlachtfeld Europas". Seit der Zeit der Römer von Kriegen verwüstet, ist die gesamte Gegend von einer faszinierenden Geschichte geprägt. Darüber hinaus stellen die schönen, gotischen Kathedralen eine der Hauptattraktionen dar. Namen wie Amiens, Reims, Senlis, Beauvais, Soisson, um nicht von Notre Dame in Paris zu sprechen, sind ein Begriff für alle. Hier findet man buchstäblich Hunderte von Schlössern, die alle aus dem einen oder anderen Grund einen Besuch wert sind. Besonders schön sind Versailles, Fontainebleau und Compiègne.

Ein grüner Michelinführer von "Flandern, Artois Picardie", wie auch von "Paris, Ile de France" gehören in die Tasche aller, die an Geschichte und Architektur interessiert sind.

Essen und Wein:
Die Restaurants sind normalerweise preisgünstig und das Essen ist reichhaltig und gut. Die Suppen und Gemüsespeisen sind besonders empfehlenswert und "Hochepot" und "Carbonade", in Bier gekochtes Rindfleisch, sind in ganz Frankreich bekannt. Man findet auch viele gute Käsesorten in dieser Gegend, die oft sehr würzig sind, wie Maroilles und Vieux Lille. Südöstlich von Paris wird der berühmte Brie hergestellt. Flandern hingegen ist für sein Bier bekannt.

In der Umgebung von Reims ist Champagner das lokale Getränk! In der Gegend wird nur wenig Tafelwein produziert, aber in den meisten Restaurants gibt es eine gute und vielseitige Weinkarte.

Sport und Freizeitbeschäftigungen:
In dieser Gegend kann man besonders gut Golf spielen und Reiten. In den meisten Dörfern findet man Tennisplätze, und im Norden bietet die Küste mit all den üblichen Wassersportangeboten eine besondere Attraktion. Le Touquet und andere benachbarte Städte, wie Le Crotoy sind auf Sandsurfen spezialisiert. Le Touqet ist für sein reiches Angebot bekannt. In der Nähe von St. Omer kann man auf den vielen, kleinen Kanälen Bootsfahrten unternehmen. In der Nähe von Le Crotoy, bei der Mündung des Flusses Somme, liegt das Vogelschutzgebiet von Marquenterre, wo mehr als 350 verschiedene Vogelarten gezählt wurden. Für diejenigen, die in der Nähe von Paris sind, wurde erst kürzlich ein "Asterixpark" nordöstlich und "Disneyland" südöstlich von Paris eröffnet.