Länder Guide Charente & Vendée

Weite Horizonte, vor allem im herrlichen Sommerlicht beeindruckend. Einige der schönsten Strände Europas.

Landschaft:
Die mit Städtchen und Dörfern übersäte Landschaft der Charente ist sehr hübsch und je näher Cognac rückt, umso häufiger säumen Weinberge das Landschaftsbild. Vor allem im herrlichen Sommerlicht sind die weiten Horizonte sehr beeindruckend. Im Norden der Region liegt das geheimnisvolle "Grüne Venedig", kleine Kanäle und Wasserstraßen, die von Bäumen abgeschirmt werden. Das Flusstal der Charente mit seinen Holzbänken und den attraktiven Häfen in allen Städten und Dörfern ist besonders reizvoll.

Die Küste der Charente Maritime hat geschützte und belebte Strände. Man kann auch die drei Inseln dieser Küste besichtigen: Ré, Aix und Oléron, die die Küste vor den Atlantikwellen schützen.

Geschichte und Architektur:
Diese Region besitzt ein reiches, architektonisches Erbe, das hauptsächlich romanischen Ursprungs ist. Saintes war die römische Hauptstadt Westgalliens und eine der wichtigsten Zwischenstationen der Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela.

Im Ganzen gibt es in dieser Region über 700 romanische Kirchen, Abteien und andere religiöse Gebäude. Sie war im 11. und 12. Jahrhundert eine wahre Hochburg des Glaubens. In der hübschen Stadt Cognac gibt es zahlreiche antike Häuser der großen Branntweinbrennereien, die man an dem charakteristischen, geschwärzten Belag an den Wänden erkennt. Diese stammen von der leichten, aber kontinuierlichen Verdunstung des Alkohols, während der Brandy in Eichenfässern gealtert wird - ein Verlust der in der Branche als "Anteil der Engel" bekannt ist.

Essen und Wein:
Fisch und Meeresfrüchte sind die Hauptspezialitäten dieser Region, vor allem die Austern von Marennes und Oléron und viele andere Sorten von Meeresfrüchten. Unter den Fischen probieren Sie Aal, Hecht und Forelle, ebenso wie Meeresfisch, der direkt im Hafen an Land gebracht und verkauft wird. Es gibt keine bessere Kombination in dieser Gegend als ein "Assiette de fruits de mer" mit einer Flasche kühlen Muscadet Sur Lie!

Man sollte auch nicht vergessen, dass das Landesinnere dieser Region eine der berühmtesten Gegenden für Milchprodukte und Rindfleisch ist. Ebenfalls ist sie für ihre Weinbergschnecken und den Ziegenkäse bekannt. Es gibt keine erwähnenswerte Rotweine in der Gegend, da fast alle Trauben für die Cognacproduktion verwendet werden (einige dienen zur Herstellung für den Pineau, den Apéritif dieser Gegend). Wenn Sie Cognac besichtigen, empfehlen wir Ihnen ganz besonders den Besuch einer Destillerie.

Klima:
Dank des Rekordes der Westküste Frankreichs an Sonnenstunden, wird diese Region die Atlantikriviera genannt. Vor allem im Frühling und Herbst ist das Klima besonders mild.

Festivals:
Pfingsten: Internationale Segelwoche in La Rochelle.
Mitte Juli: Festival antiker Musik und Folklore in Saintes.
Mitte Juli: Versammlung von Kinderfolkloregruppen in Matha.
Juli: Festival im Charentetal in Jarnac.
September: Winzerfeste in der Charente

In La Rochefoucauld und im berühmten Château du Puy de Fou finden während der Sommermonate "Son et Lumière" - Veranstaltungen statt. Weitere Veranstaltungen werden vor Ort publik gemacht.

Sport und Freizeitbeschäftigungen:
540 km Küste und die drei Inseln vor der Küste machen diese Region zu einem Strändeparadis. Royan und St. Georges sind hübsche und beliebte Badeorte. Es ist möglich, Bootsfahrten auf dem Fluss Charente zu unternehmen. (halb- oder ganztags)

In verschieden lokalen Zentren kann man Tennis spielen und reiten.

Ausflüge:
Halbtags: La Rochelle. Royan. Marennes. Cognac, Jarnac und Angoulême. La Palmyre Zoo.
Ganztags: Die Inseln, Angelausflüge am Meer. Bordeaux und Weinberge. Venise Verte. Bootsfahrten flussaufwärts auf der Charente.