Länder Guide Havneby

Das dänische Havneby liegt auf der Insel Rømø, die über einen 10 Kilometer langen Damm mit dem Festland verbunden ist, und nur 11 Kilometer von der Insel Sylt entfernt ist.

Wer sich eines der schön eingerichteten Ferienhäuser in Havneby anmietet, dem bietet sich von diesem Ort aus alle Möglichkeiten die Insel zu erkunden, denn durch die geringe Größe von Rømø sind alle Gebiete schnell zu erreichen. Jedoch sind für den täglichen Gebrauch keine langen Wege notwendig, denn direkt in Havneby sind Geschäfte, Cafes, Restaurants und verschiedene Boutiquen vorhanden.

Einer der beliebtesten Anlaufpunkte, während der Zeit in einer der Ferienwohnungen in Havneby, ist der an der Westküste gelegene Sandstrand. Er ist nicht nur einer der schönsten, sondern gleichzeitig der breiteste Strand Nordeuropas, weshalb auch direkt mit dem Auto an den Strand gefahren werden darf.

Schon für die Kleinsten bietet sich hier ein Paradies, denn neben dem herrlich feinen Sand lädt das Wasser zum Planschen ein.

Drachenflieger kommen jährlich zu Tausenden an den Strand von Rømø, da ideale Flugbedingungen herrschen. Aufgrund dieser perfekten Voraussetzungen zum Drachenfliegen findet jedes Jahr am ersten Septemberwochenende eines von Europas größten Drachenfestivals auf der Insel statt.

Auf Rømø können noch unzählige weitere Freizeitaktivitäten während der Anmietung einer der Ferienwohnungen in Havneby in Anspruch genommen werden. Die Surfschule in Sønderby lockt die Touristen mit einem Kitebuggy-Verleih, ein Reiterhof in Sønderby erfreut besonders die Kinder. Ebenfalls hervorragend für einen Familienausflug geeignet ist der Vergnügungspark mit angeschlossenem Erlebnisbad, aber auch ein Kajakverleih findet sich auf Rømø. In Havneby selbst befindet sich ein Wellness-Center und ein Golfplatz. Die Freizeitgestaltung kann durch diese Vielzahl an Angeboten abwechslungsreich und ganz nach den eigenen Interessen gestaltet werden.

Wer sich eines der Ferienhäuser in Havneby angemietet hat, kann während seines Aufenthalts trotzdem problemlos einen Ausflug in deutsche Gefilde unternehmen. Vom Hafen in Havneby kann mit der Rømø-Sylt-Linie eine Spritztour auf die Insel Sylt unternommen werden. Die Promi-Insel ist einen Besuch wert, und eine schöne Abwechslung, jedoch sollte etwas mehr Geld in das Portemonnaie gesteckt werden, denn hier wird nach dem Motto gelebt: "Über Geld redet man nicht, man gibt es aus."

Es ist schon ein besonderes Erlebnis auf Sylt den Luxus der High Society zu spüren, besonders in Kampen, das als deutsches San Tropez gilt. Auch wenn der Preis höher liegt als in normalen Restaurants sollte man sich bei einem Aufenthalt auf Sylt den Besuch des berühmten Restaurants Sansibar nicht entgehen lassen. Einst nur eine kleine Bretterbude ist es heute eines der exklusivsten und gefragtesten Restaurants Deutschlands, und zieht nicht nur Touristen, sondern auch regelmäßig Prominente an.