Länder Guide Fünen

Fünen, auch der "Garten Dänemarks" genannt, ist eine der beliebtesten Ferienregionen im Land. Dies ist nicht verwunderlich, bedenkt man, dass es hier nicht nur traumhafte Strände gibt, sondern auch kulturell interessierten Touristen allerhand geboten wird.

Bemerkenswert und charakteristisch für diese Region sind beispielsweise die mehr als 120 Schlösser und Herrensitze, welche sich hier befinden. So gibt es nicht nur preisgünstige Ferienwohnungen Fünen, auch ein Urlaub auf solch einem Schloss ist durchaus empfehlenswert und sicher ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Ferienhäuser Fünen findet man ebenfalls etliche auf der Insel. Viele dieser Häuser liegen zudem direkt am Strand und sind mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet.

Fünen ist mit einer Fläche von knapp 3.000 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel Dänemarks. Ein Großteil der Insel wird vom Odensefjord bedeckt; Naturliebhaber sollten diesen unbedingt erkunden.

Auch für Tagesausflüge ist die Insel Fünen gut geeignet; so kann man beispielsweise gut Jütland und Langeland besuchen. Diese sind mit Fünen durch Brücken verbunden.

Bekannt ist die Insel Fünen auch durch Dänemarks wohl bekanntesten Schriftsteller Hans Christian Andersen. Dieser wurde hier geboren; in seiner Heimatstadt Odense kann man noch heute ein Museum zu Ehren dieses großen Märchenerzählers besuchen. Auch beeindruckt diese drittgrößte Stadt Dänemarks mit einer immerhin drei Kilometer langen Einkaufsstraße und auch der Hafen sowie die imposante Marina sollte man sich bei einem Aufenthalt in Odense nicht entgehen lassen. Für Familien mit Kindern besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Odenser Zoos.

Doch auch andere Dörfer auf Fünen sind wahrlich märchenhaft. In unzähligen Städten auf Fünen findet man verspielte Fachwerkhäuser; hier fühlt man sich direkt in eine andere Zeit versetzt. Middelfart oder Assens sind nur zwei Beispiele für beschauliche Orte, welche man sich bei einem Aufenthalt auf Fünen nicht entgehen lassen sollte.

Charakteristisch für die Insel sind auch die unzähligen gut erhaltenen Hünengräber, welche man überall auf der Insel verteilt vorfindet.

Rund um Fünen befinden sich zudem immerhin mehr als 90 kleine Inseln. Somit ist dieses Gebiet auch ideal für alle Wassersportler geeignet. Egal ob Segeln oder Surfen - rund um Fünen ist nahezu jede Art von Wassersport gut möglich. Nicht umsonst wird dieses Wassersportrevier unter Kennern auch als "Dänische Südsee" bezeichnet.

Auf der Insel selbst kommen sportlich begeisterte Touristen jedoch ebenso auf ihre Kosten. Die Landschaft Fünens kann man am besten auf den unzähligen gut ausgeschilderten Rad- oder Wanderwegen erkunden. Der Inselweg auf Fünen ist mit einer Länge von etwa 220 Kilometern übrigens der längste Wanderweg Dänemarks.